Zur Startseite

Ortsgruppen

Hollfeld-Aufseß

Ortsgruppe Bindlach

Willkommen bei der Insektenlehmwand  

Biologie und Ökologie

Die Insektenkundler teilen die Bienen entsprechend ihrer Lebensweise
in drei Gruppen ein:

1. Solitäre Bienen, d. h. also einzeln lebende Bienen
2. Soziale, d. h. also stattenbildende Bienen (Honigbiene)
3. Schmarozende Bienen, d. h. die bei Arten der Gruppen 1 und 2
kuckucksähnlich brutparasitierend leben.

Die überwiegende Zahl der bekannten Bienenarten gehört zu den einzelnen - solitär - lebenden Bienen. Dies ist stammesgeschichtlich die älteste Gruppe. Diese Bienen brüten in Mauerritzen, morschem Holz, hohlen Pflanzenstengeln usw. Ja sogar in Schneckenhäusern werden die Eier abgelegt. Mauerbienen bauen kunstvolle Eingangsröhren zu ihren Brut -nestern und die Blattschneiderbienen polstern die Brutröhre mit Blättern bestimmter Pflanzenarten kunstvoll aus.

Bienen sind durch ihren Körperbau besonders geeignet, Blüten aufzu -suchen, diese zu bestäuben, Nektar und Pollen zu sammeln. Durch die Besonderheit des Körberbaus, der je nach Bienenart variiert, ergibt sich auch eine starke Spezialisierung der jeweiligen Bienenart bezüglich ihrer Nahrungsquelle.

Die Löcherbienen (Heriades truncorum) hat sich auf Korbblütler spezialisiert, die Scherenbiene (Chelostoma fuliginosium) auf Glocken -blumenarten und die Mauerbiene (Osmia adunca) auf den Natternkopf.

Aber auch die Pflanzen haben sich auf ihre Bestäuber eingestellt, indem sie ihre Blüten so geformt haben, daß sie nur von bestimmten Insektenarten aufgesucht und bestäubt werden können.

Diese enge Beziehung zwischen Bienen und Pflanzen machen beide Elemente der Ökosysteme extrem empfindlich gegenüber dem Ausfall ihres Partners. Bei hohem Spezialisierungsgrund  wirkt sich also die Vernichtung der Nahrungspflanze für die Bienen so katatrophal aus, daß es zum Zu -sammenbruch der Bienenlebensgemeinschaften kommen kann.

Quelle:
BUNDfakten, 2. Auflage, September 1993, Bestellnummer: 06021

Autor: Klaus-Peter Hoffmann

Weitere Informationen zum Schutz der Bienen finden Sie: hier